Startseite

  

Was heute als Kolping Seniorenresidenz lebendig ist, hat eine lange Geschichte ...


Kolping gibt es schon seit über 150 Jahren in Klagenfurt. Im Frühjahr 1855 hatte sich der „Katholische Gesellenverein“ konstituiert. Das ursprüngliche Vereinslokal befand sich im „Höfferischen Haus“ am Alten Platz. Im Jahr 1927 wurde auf einem Grundstück das sogenannte „Josefsheim“ errichtet, in dem erstmals Schüler höherer Schulen untergebracht wurden.

Nach 1945 gingen viele verbunden Mitglieder des Kolpingwerkes ans Werk, um Kolping in Klagenfurt wieder eine solide Zukunft zu sichern. 1946 wurde der Verein neu konstituiert. Mit dem Aufbauwerk unter Präsens Glanzer wurde 1954 der Bau es Lehrlingsheimes abgeschlossen und feierlich eröffnet. Jahrzehnte lang war das Haus Herberge und zu Hause für viele junge Männer, die aus den Tälern für ihre Ausbildung nach Klagenfurt gezogen sind.

 Im Jahre 1991 müßte das völlig abgenutzte Kolpinghaus aufgegeben werden.


Das war zugleich die Geburtsstunde für die Kolping-Seniorenresidenz.

Heute bietet das Kolpinghaus, die Senioren Stadtresidenz,  in 17 Wohneinheiten ein angenehmes, gemeinsschaftliches Wohn- und Lebensumfeld für ältere Menschen.  Die besonders günstige Lage innerhalb des Stadtkerns von Klagenfurt ist ein weiterer Grund hier zu wohnen. .

 

In Liebe und Würde sein Alter genießen!